Zistrosentee in der Schwangerschaft

Gerade in der Schwangerschaft machen sich Frauen ja sehr viele Gedanken darüber, was gesund ist und was nicht. Kein Wunder, es muss ja für ein weiteres Menschlein mitgedacht und mit Fürsorge getroffen werden. Und so wird auch der Teekonsum schnell kritisch hinterfragt. Darf in der Schwangerschaft Zistrosentee getrunken werden? Oder darf der Tee zwar getrunken werden, sollte man es aber nicht damit übertreiben? Wie viel Zistrosen-Tee darf man als Schwangere den trinken?

Zistrosentee in der Schwangerschaft..

Zistrosentee ist für Schwangere gut geeignet und bekömmlich.


Cistrose-Tee ist für Schwangere gut geeignet

Während es bei anderen Kräutertees durchaus sein kann, dass man den Tee zwar als Schwangere trinken darf, aber immer noch einer Mengenbegrenzung unterliegt, gibt es eine solche bei Cistrose-Tee nicht. Zistrosen-Tee gilt hingegen als für Schwangere gut geeignet. Auch weil der Genuss von Cystus-Tee die Vermehrung von Viren und Bakterien hemmt und der Tee als anti-entzündlich gilt. Zudem kann man den Tee auch zur Vorbeugung oder zur unterstützenden Behandlung von Erkältungskrankheiten trinken. Dazu gilt der Tee aus der Zistrose auch noch als schwermetallausleitend.

Im Vergleich zum Cistrosetee gilt Ingwer-Tee ebenfalls als gut während der Schwangerschaft. Schließlich hilft Ingwer und damit auch Tee daraus gegen Übelkeit und Erbrechen. Mit Ingwertee sollte man es aber nicht übertreiben, für in der Schwangerschaft geeignet gilt eine Dosis von bis zu sechs Gramm Ingwer täglich. Höhere Dosen können wehenauslösend wirken. Aber mit Zistrosentee hat eine Schwangere ja eine gute Möglichkeit, noch einen anderen gut tuenden Tee zu genießen.

Grundsätzlich ist Tee während der Schwangerschaft eine gute Möglichkeit, um den erhöhten Flüssigkeitsbedarf zu decken.

Biotee auch beim Zistrosetee bevorzugen

In der Schwangerschaft und auch in der Stilzeit sollte aber unbedingt Biotee dem Vorzug gegeben werden. Zistrosetee Bio.

Andere Teesorten

Die Auskünfte hier gelten nur für den Zistrosentee und sein Genuss für werdende Mütter. Bei anderen Teesorten, insbesondere wenn der Tee noch Koffein enthält, sieht es ganz anders aus. Auch sollte man sich erkundigen, wie es je nach Teesorte mit einer möglichen verminderten Eisenaufnahme durch den Teegenuss aussehen könnte. Es gibt einige Kräutertees, von denen sollte man als Schwangere unbedingt die Finger lassen.

Grünen Tee hingegen darf man in Maßen genießen. Da grüner Tee geringe Mengen an Koffein enthält, sollte man es aber nicht übertreiben.
Tee in der Schwangerschaft – Übersicht über Kräutertees