Zistrose Absud

Statt Cistustee kann man auch einen Cistusabsud herstellen. Dieser wird dann aber nicht getrunken, sondern für die äußerliche Anwendung und bei Spülungen im Rachenbereich genutzt. Das hilft zum Beispiel bei Zahnfleischentzündungen und auch Halsentzündungen. Zistrosenabsud lässt sich einfach selber machen. Hier zwei Rezepte dafür.

Schnelles Rezept für Zistrosen Absud

Zistrose Absud Kraut dafür

Zistrosenkraut für die Herstellung von Zistrose Absud.

Für den Zistrose-Absud nimmt man etwa eine Handvoll Zistrosenkraut (etwa zehn Gramm) und köchelt dieses in 200 ml Wasser etwa fünf Minuten. Dann wird das Ganze abgeseiht. Diesen Absud kann man auf die Haut auftragen, gut geeignet dafür ist ein Wattebausch. Einfach trocknen lassen. Kann zum Beispiel auf trockene und juckende Hautstellen angewendet werden.

Zistrosensud Rezept 2

Man nimmt ein Liter kaltes Wasser und gibt hier etwa zwölf gehäufte Teelöffel Zistrosentee hinein. Die Mischung Zistrosentee-Blätter und Wasser lässt man nun einfach eine halbe Stunde stehen. Dann erhitzt man das Ganze und lässt die Mischung schließlich fünf Minuten köcheln. Etwas abkühlen lassen und den Zistrosensud durch einen Teefilter abseien.

Zistrosen Absud ist gut für bzw. gut bei

  • Beruhigung juckender Hautstellen.
  • Behandlung von Rachenentzündung.
  • Behandlung von Zahnfleischentzündung.
  • Als Basis für ein schnelles Zistrosen Getränk. Einfach etwas Sud mit heißem Wasser mischen.

Haltbarkeit Zistrosenabsud

Zuviel von dem Zistrosenabsud sollte man nicht auf einmal herstellen, da dieser auch im Kühlschrank nicht sehr lange hält und daher zügig verbraucht werden sollte. Oder man nimmt den Sud und friert in als Eiswürfel ein. Aus den Eiswürfeln lassen sich natürlich auch Eistee machen. Länger als Zistrosenabsud hält sich die Zistrosentinktur.

Was ist ein Absud?

Ein Absud (auch bekannt als Abkochung oder Dekokt) ist ein wässriger Extrakt. Gewonnen wird dieser Extrakt durch Kochen von festen Inhaltsstoffen wie eben Teeblättern, in diesem Fall Zistrosenkraut. Ein Absud kann mit heißem oder auch mit kaltem Wasser angesetzt werden. Dann wird das ganze zum Kochen gebracht. Je länger man das Ganze kochen lässt, um so mehr Inhaltsstoffe werden freigesetzt. Bei Zistrosenabsud reichen fünf Minuten Kochzeit aber aus. Bei Zistrosenabsud sollte man die Kräuter schließlich auch abseihen bzw. herausfiltern, da sie ansonsten gerade bei der äußeren Anwendung nur stören würden.

Siehe außerdem: Zubereitung Zistrosen Tee und Zubereitung Zistrosen Tinktur sowie Zistrose Anwendung.