Zistrose Arten

Ausschließlich der Arten der Gattung Halimium, die von einigen Autoren bei Cistus eingeschlossen werden, gibt es etwa 24 Arten in der Gattung der Zistrosen (Cistus). Am bekanntesten sind dabei die Kretische Zistrose (auch Graubehaarte Zistrose) und die Lack-Zistrose, aus der heute Labdanum gewonnen wird. Es gibt auch einige endemische Zistrose Arten, die zum Beispiel nur auf einzelnen Kanaren-Inseln vorkommen.

Zistrose-Arten in der Übersicht

Weißliche Zistrose (Cistus albidus L.), ist im westlichen Mittelmeergebiet verbreitet.

Cistus asper Demoly & R.Mesa, ist ein Endemit der Kanaren-Insel El Hierro.

Cistus chinamadensis Bañares & P.Romero, kommt nur auf den Kanarischen Inseln Teneriffa, La Gomera und El Hierro vor.

Clusius-Zistrose (Cistus clusii Dunal), ist im westlichen Mittelmeergebiet beheimatet.

Kretische Zistrose, Graubehaarte Zistrose (Cistus creticus L.; Syn.: Cistus incanus auct. non L., Cistus villosus L.), ist im Mittelmeergebiet weit verbreitet, fehlt aber auf der Iberischen Halbinsel und in Frankreich. Eine Varietät von Cistus creticus wird in Griechenland und hierzulande als Haustee verwendet. Auch für die Antike ist die Verwendung – neben den medizinalen Anwendungen – als Gebrauchstee nachgewiesen. Man kann den Tee innerlich und äußerlich anwenden.

Krause Zistrose (Cistus crispus L.), ist im westlichen Mittelmeergebiet verbreitet.

Cistus grancanariae Marrero-Rodr., Almeida & C.Ríos, ist ein Endemit der Kanaren-Insel Gran Canaria.

Verschiedenblättrige Zistrose (Cistus heterophyllus Desf.), kommt in Marokko und Algerien vor.

Cistus horrens Demoly, ist ein Endemit der Kanaren-Insel Gran Canaria.

Cistus inflatus Pourr. ex Demoly (Syn.: Cistus psilosepalus Sweet), kommt in Spanien und Portugal vor.

Zistrose Arten hier die Lack-Zistrose.

Lack-Zistrose

Lack-Zistrose (Cistus ladanifer L., inkl. Cistus palhinhae Ingram), mit Vorkommen in Frankreich, auf der Iberischen Halbinsel, in Marokko und Algerien. Aus der Lack-Zitrone wird heute das Labdanum gewonnen, das Zistrosen-Harz, das nicht nur in der Parfümerie Verwendung findet.

Lorbeerblättrige Zistrose (Cistus laurifolius L.) kommt im nördlichen Mittelmeergebiet von der Iberischen Halbinsel bis Anatolien, außerdem in Marokko vor.

Cistus libanotis L., kommt in Spanien und Portugal vor.

Montpellier-Zistrose (Cistus monspeliensis L.), kommt auf den Kanarischen Inseln und im Mittelmeergebiet ostwärts bis Zypern vor.

Cistus munbyi Pomel, kommt in Marokko und Algerien vor.

Cistus ocreatus Chr.Sm. ex Buch, ist ein Endemit der Kanaren-Insel Gran Canaria.

Cistus osbeckiifolius Webb, ist ein Endemit der Kanaren-Insel Teneriffa.

Cistus palmensis Bañares & Demoly, ist ein Endemit der Kanaren-Insel La Palma.

Kleinblütige Zistrose (Cistus parviflorus Lam.), kommt im zentralen bis östlichen Mittelmeergebiet vor.

Pappelblättrige Zistrose (Cistus populifolius L.), mit Vorkommen in Frankreich, auf der Iberischen Halbinsel und in Marokko.

Cistus pouzolzii Delile (Syn.: Cistus varius auct.), kommt in Frankreich, Marokko und Algerien vor.

Salbeiblättrige Zistrose (Cistus salviifolius L.), kommt im gesamten Mittelmeergebiet vor.

Cistus sintenisii Litard. (Syn.: Cistus albanicus E.F. Warburg ex Heywood), mit Heimat in Albanien und Griechenland.

Beinwellblättrige Zistrose (Cistus symphytifolius Lam.)